Tegtmeier

Dat is vielleicht ein Dingen – mit Monika von Manger und Carsten Bülow

Pünktlich zum 27. Todestag von Jürgen von Manger der durch seine Kunstfigur des Ruhrgebietlers Adolf Tegtmeier bundesweiten Kultstatus besitzt, erinnert der Dortmunder Schauspieler Carsten Bülow zusammen mit der Nichte Jürgen von Mangers, Monika von Manger, an das Wirken des grossen Sympathieträgers der Region Ruhrgebiet.

Der „Schwiegermutter – Mörder“ oder „Die Fahrschulprüfung“, sind vielen Menschen in Erinnerung geblieben, und seine TV – Formate lockten Millionen vor die Bildschirme. Viele haben bis heute den besonderen Blick, samt Schnauzbart und ausgeleierter Kappe, vor Augen, wenn die Namen Jürgen von Manger und Adolf Tegtmeier fallen.

Aber auch für jüngere Fans des Ruhrgebiet – Humors gibt es hier einiges zu entdecken.

An diesem Abend präsentiert Bülow einige „Stückskes“ und Songs, und Monika von Manger öffnet, im Gespräch mit Carsten Bülow, das Familienalbum für das Publikum und erzählt von ihrem Onkel.

Natürlich dürfen auch die berühmten „Schangsongs“ an diesem Abend nicht fehlen.

Ein vergnüglicher Spaß um den Humor aus dem Hause von Manger nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Idee: Sven Söhnchen und Carsten Bülow – Regie: Carsten Bülow

Preise

Termine
Sa. 13.02.2021

So, 30.04.2021